Home Region Rubriken In-/Ausland Agenda
Oberegg
11.11.2022

Die berühmteste Fasnächtlerin der Ostschweiz

Zu Ehren von Fasnächtlerin Klara Bischof alias «Deckers Klara» wird 2023 im Umfeld der Kapelle auf dem Fünfländerblick ein Freilichtspiel aufgeführt. Bild: Peter Eggenberger
Am 11. November erfolgt vielerorts der Auftakt zur Fasnacht. Wohl berühmteste Fasnächtlerin in der Ostschweiz war Klara Bischof alias «Deckers Klara», die 2023 im Zentrum eines Freilichtspiels des Dramatischen Vereins Oberegg stehen wird. Schauplatz ist der Fünfländerblick.

Als weit über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus bekanntes Original ist Deckers Klara alias Klara Bischof aus Grub unvergessen. Das 1859 geborene Jüngferchen mit dem bogennasigen Chasperligesicht und den pfiffigen Äuglein war die Tochter von Dorfdachdecker Bischof in Grub. Ihre Spässe während der Fasnachtszeit sprengten den Rahmen des Üblichen und sorgten während Wochen für Gesprächsstoff.

Sterben war ihre Lieblingsbeschäftigung

An jedem Anlass im Dorf war Klara dabei, schwang mit Feuereifer das Tanzbein und liess fast im Minutentakt lauthals ihre Juchzer erschallen. immer wieder erklärte sie, dass das Sterben ihre Lieblingsbeschäftigung sei. An ihrem 90. Geburtstag lud Klara zwölf nahe Verwandte zu ihrem eigenen Leichenmahl in die Wirtschaft “Vaterland“ ein mit der Begründung, sie wolle schliesslich dabei sein und in vollen Zügen mitprofitieren.

Der Schreck fuhr den Trauergästen tüchtig in die Glieder, als sie auf dem Tisch eine mächtige, mit einem furchteinflössenden Totenkopf aus Marzipan verzierte Torte entdeckten. Und als dann der Deckel des auf zwei Stühlen lagernden Sarges zu Boden polterte und Klara herausstieg, verschlug es allen vollends die Sprache.

Nach einigen Gläsern Trauerwein aber wich die ausgesprochen frostige Atmosphäre einer überaus heiteren Stimmung, und zu Handorgelklängen walzerte die Frau lachend und jauchzend durch das Säli.

Premiere am 11. August 2023

Es waren Klara noch weitere Lebensjahre voller Ulk und Fröhlichkeit vergönnt. 1953 aber verstarb sie nach kurzer Leidenszeit im hohen Alter von fast 95 Jahren. An «Deckers Klara» erinnert die von ihr 1892 gestiftete Lourdeskapelle auf dem Fünfländerblick. Und zu Ehren von «Deckers Klara» führt der Dramatische Verein Oberegg im kommenden Sommer ein Freilichtspiel mit Premiere am 11. August auf.

Drehbuchautor und Regisseur ist Fredy Kunz, der seit Jahren eng mit den Schauspielern aus Oberegg und Umgebung zusammenarbeitet. Als OK-Präsident wirkt der unweit vom Ort des Geschehens entfernt wohnhafte Cornel Fürer-Schläpfer.

Peter Eggenberger/rheintal24.ch